Lade Veranstaltungen


Zurück

Ausstellung: Grete Budde. Werke für die Universität

(18.11.2021 bis 15.03.2022)
Grete Budde: Büste Johanna Budde, farbig gefasster Gips, 1915 © Zentrale Kustodie Johanna Budde wurde als ältestes von drei Kindern am 23.12.1913 in Halle geboren.
18. November 2021 um 13:00Uhr

Die Universität beteiligt sich am bundesweiten Themenjahr 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland mit einer Sonderausstellung zur Bildhauerin Grete Budde (1883–1967). Die Universität besitzt zahlreiche Werke der Künstlerin. Erstmals werden diese in einer Einzelausstellung präsentiert. Ausgestellt werden weiterhin Werke der Künstlerin aus dem Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale).

Grete Budde gilt als eine der ersten Frauen, die sich als Künstlerinnen der Bildhauerei und Portraitplastik widmeten. Die Tochter des jüdischen Hutfabrikanten Carl Goldschmidt (1846–1911) studierte bei namhaften Künstlern in Paris, Berlin und München. 1913 heiratete sie den Mediziner Werner Budde (1886–1960) und ging mit ihm nach Halle. Hier schuf die freiberufliche Künstlerin zahlreiche Gelehrtenplastiken für die Universität, aber auch Portraits von Freunden und Verwandten.

Leben und Werk dieser in Vergessenheit geratenen Künstlerin werden in dieser Ausstellung gewürdigt. Über Grete Buddes Werk wird außerdem der Bezug zu den Lebensläufen jüdischer Professoren hergestellt. Beispielhaft werden Leistungen und die Prägung von Forschung und Lehre durch jüdische Wissenschaftler an der Universität Halle vermittelt. Die Biographien und Einzelschicksale vermitteln ein differenziertes Bild von Identitäten, Ausgrenzung, Verdrängung und Solidarität während der Ausgrenzung und Verfolgung in der NS-Zeit.

Ihr Besuch:

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag und Sonntag: 13 bis 18 Uhr

Gruppen mit mehr als fünf Personen: Melden Sie sich bitte rechtzeitig unter kustodie@uni-halle.de an. Geben Sie Ihren Namen, Ihr Wunschdatum und eine Uhrzeit an.

Hygienevorschriften: Tragen Sie im Gebäude eine Mund-Nasenbedeckung. Halten Sie mind. 1,50 m Abstand zu anderen Personen.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf unserer Webseite über die aktuell geltenden Öffnungszeiten und Besuchsvoraussetzungen.

Der Eintritt ist frei.

Eintritt
Regulär:
Kostenlos
Kartenvorverkauf:
Gruppen mit mehr als fünf Personen: Melden Sie sich bitte rechtzeitig unter kustodie@uni-halle.de an. Geben Sie Ihren Namen, Ihr Wunschdatum und eine Uhrzeit an.
Veranstalter
Zentrale Kustodie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Veranstaltungsort
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Zentrale Kustodie, Sessionssaal Universitätsplatz 11 (Löwengebäude)
06108
Halle (Saale)