Lade Veranstaltungen


Zurück

Der neue jüdische Friedhof in Köthen

Führung mit Monika Knof
Dr. Anton Hieke
22. Mai 2022 um 10:00Uhr

Die Trauerhalle bzw. Kapelle des jüdischen Friedhofs in Köthen (Maxdorfer Straße) wurde 1885 erbaut. Sie wurde vom Stadtbaumeister Paul Bunzel mit maurischen Stilelementen entworfen, die sich auch in der Fassade der Köthener Synagoge (1891–1938) wiederfanden. Die Trauerhalle zeugt mit ihrer Kuppel aus Zinn und einer Höhe von 13 Metern noch heute von der jüdischen Gemeinde in Köthen. Der jüdische Friedhof selbst wurde erst 1888 eingeweiht.

Männliche Besucher jeden Alters werden gebeten eine Kopfbedeckung zu tragen.
Der Eintritt ist frei. Ihre Spende ist willkommen.

Eintritt
Regulär:
Kostenlos
Veranstalter
Stadtarchiv Köthen (Anhalt)
Veranstaltungsort
Treffpunkt: Eingang des Jüdischen Friedhofs
Maxdorfer Straße 52
06366
Köthen (Anhalt)